30 August

Der Bericht über den internationalen Welt-MS- Tag 2017

Der 31. Mai war heuer wieder internationaler Welt-Multiple Sklerose-Tag und auf der ganzen Welt wurden verschiedene Programme veranstaltet um Menschen mit dieser Krankheit vertraut zu machen und sie darüber zu informieren. Zu diesem Zwecke, hast auch PEYWAND ein Programm im allgemeinen Krankenhaus (AKH) in Wien organisiert. Ziel dieser Veranstaltung war das Publikum mit Multipler Sklerose vertraut zu machen und ein Jahresbericht von Peywands Aktivitäten zu ertsatten.

Zu Beginn hat Frau Dr. Zulehner, eine zur Zeit in der Neurologie des AKH tätige Fachärztin, die Krankheit Multiple Sklerose, die Formen, deren Verlauf und die Diagnosearten erklärt. Sie hat über die möglichen Therapien und anschließend von den neuesten Therapiemethoden erzählt.

Danach wurden das Video und die Stimme zweier in Iran lebenden an MS leidenden Patienten projiziert. Diese Patienten haben einerseits von den Schwierigkeiten im Umgang mit Multipler Sklerose, und andererseits von ihren Hoffnungen und Methoden mit dieser Krankheit umzugehen erzählt.

Am Ende haben zwei persische Patienten, die seit einigen Jahren in Wien leben und seit längerem von MS betroffen sind, von ihrer Situation erklärt. Dass die Heilmittel im Iran nicht so gut wie in Österreich sind und wie man mit der Akzeptanz der Krankheit zu Ihrer Bekämpfung schreiten kann, waren die wichtigen Punkte ihrer beiden Reden.

Die Zusammenfassung aller Reden gab als einheitliches Ergebnis, wie wichtig die Psyche zur Behandlung von Multipler Sklerose ist. All diese Patienten konnten mit einem starken Willen und Azeptanz ihrer Krankheit eine bessere Lage für sich schaffen. Sodass Eine von Ihnen, nach ärztlicher Beratung, sich entschieden hat ein Kind zu bekommen. Sie hat jetzt eine dreijährige Tochter und genießt es Mutter zu sein.

DSC 2297

Read 1183 times Last modified on Sonntag, 19 August 2018 22:25

Kontakt

Peywand - Iranischer Solidaritätsverein

Liechtensteinstrasse 79/2

A-1090 Wien

Email: info@peywand.at